Gerd Weimar

Kirchenmusikdirektor Gerd Weimar, geboren in Bad Kreuznach, absolvierte vor seinem Studium bereits zahlreiche Chorleitungs-, Klavier- und Orgelkurse, unter anderem bei Josua Rifkin, Volker Hempfling, Hannelotte Pardall, Ewald Kooiman, Andreas Schröder und Günter Ludwig. Nach einem Gaststudium an der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg begann er 1991 mit dem Kirchenmusikstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik Detmold. Er erhielt u.a. Unterricht bei Alexander Wagner, Georg Christoph Biller, Klaus-Martin Ziegler, Heinz Hennig, Fritz ter Wey (Chorleitung) sowie Gerhard Weinberger (Orgel) und legte 1996 erfolgreich das A-Examen ab. Während dieser Zeit war er zwischenzeitlich künstlerischer Mitarbeiter im Knabenchor Hannover und visitierte beim Thomanerchor Leipzig, außerdem war er von 1990 bis 1997 stellvertretender künstlerischer Leiter im Internationalen Meisterkurs- und Konzertfestival „Mattheiser Sommer-Akademie“ in Bad Sobernheim.