Alternativen zum Weihnachtsoratorium

eingetragen in: Alle Beiträge

Allen Bemühungen zum Trotz mussten wir unsere Aufführungen des Weihnachtsoratoriums in diesem Jahr absagen. So traurig das ist – wir sind dennoch froh, es versucht zu haben. Wir haben uns in diesem Jahr ganz anders und neu mit dem Weihnachtsoratorium beschäftigt und haben daran gewonnen. Das ist ein tolles Geschenk.

Dieses Weihnachten können wir uns nicht sehen. Aber wir können uns immer noch hören und gemeinsam Spaß an der Musik haben. Am heutigen Montag gibt es dazu eine ganz besondere Möglichkeit:
Der WDR Rundfunkchor lädt um 19.00 Uhr ein zu einem Livestream des Weihnachtsoratoriums zum Mitsingen. Noten und Texte für die Choräle sind bereits zum Download verfügbar. Hier geht es zur WDR-Seite.

Weitere Unterhaltung während der Feiertage bietet die Blob Opera, mit der man von zuhause aus sein eigenes Konzert kreieren kann. Der Künstler David Li hat gemeinsam mit Google Arts & Culture eine KI-Software entwickelt, die mit den Stimmen von vier professionellen Opernsänger*innen trainiert wurde und jetzt neue Klänge erzeugen kann.
Vier bunte „Blobs“ übernehmen die Bass-, Tenor-, Alt- und Sopranstimme. Zieht man die Blobs nach oben oder unten, singen sie höher oder tiefer. Drückt man sie vor oder zurück, ändern sie die Vokallaute. Die Harmonisierung hat die Software aus Aufnahmen von diversen Opern gelernt. Für festliche Stimmung: unten rechts den Tannenbaum einschalten. Einfach mal ausprobieren!

Wir wünschen Frohe Weihnachten!